Freie Dorfgemeinschaft Schwangau

Erfolgsgeschichte – Was ham'mer zwunge?

Die Freie Dorfgemeinschaft mit fünf Gemeinderäten vertreten? Diese „Stärke“ konnte am Anfang niemand voraussehen und ist das Ergebnis langjähriger konstruktiver, durchdachter und weitsichtiger Gemeinderatsarbeit.

Wie sich die Stärke unserer Gruppierung entwickelt hat, darüber möchten wir hier einen kleinen Rückblick geben.

Für uns war jede Wahl etwas Besonderes, an die Einzelheiten erinnern wir uns gerne zurück.

1984: Der erfolgreiche Start

Aus der Unzufriedenheit mit den bestehenden Gruppierungen entstanden (siehe Geschichte), präsentierte sich die Freie Dorfgemeinschaft als kompetente Alternative, bestehend aus jungen und frischen Kandidaten, die sich „mit Herz und Verstand“ für Ihre Heimatgemeinde einsetzten wollen.

Mit Johann Velle an der Spitze konnten auf Anhieb zwei Mandate errungen werden. Für 6 Jahre vertraten „der Kessl Hans“ und Johann Mayr (Landhannes) die Interessen der Freien Dorfgemeinschaft im Gemeinderat.

PDF: Wahlprospekt 1984

1990: Das erste Zeugnis: Zugewinne für die FDG!

Mit dem Ziel, die Mandate auszubauen, um somit auch in den Ausschüssen vertreten zu sein, trat die Dorfgemeinschaft zum zweiten Mal an.

Unser damaliger Wahlspruch gilt noch heute und verkörpert unsere Überzeugung:
bodenständig – mutig kompetent

Ergebnis: Erneut Johann Velle, der auch zum 3. Bürgermeister gewählt wurde. Daneben wurden Andreas Schweiger und Wolfgang Mair als Gemeinderäte gewählt – das selbst gesteckte Ziel wurde erreicht!

PDF: Wahlprospekt 1990

1996: Eine etablierte Gruppierung: Erstmals vier Gemeinderäte!

Weiter bergauf! Wieder konnte eine Mandat dazugewonnen werden, außerdem ist die FDG seit dieser Wahl zweitstärkste Kraft in Schwangau!

Heimat und Traditionen bewahren, Landschaft und Dorfcharakter erhalten – mit diesen Zielen warb die FDG. Damals wie heute wichtige Themen, für die wir uns stark einsetzen.

Neben Johann Velle (erneut 3. Bürgermeister) wurden Andreas Schweiger, der damals die Liste anführte, Johann Stöger (Xiede) und Albert Sepp gewählt.

PDF: Wahlprospekt 1996

2002: Johann Stöger wird zweiter Bürgermeister!

Mit Johann Stöger an der Spitze galt es, wieder 4 Sitze zu erringen.

Unsere Stärke: Als einzige wirklich unabhängig!
Damals wie heute setzen wir uns mit voller Kraft für die Interessen Schwangaus ein und sind keinen Parteizwängen unterworfen!

Durch ein erneut starkes Wahlergebnis stellte die FDG mit „Xiede“ erstmals den 2. Bürgermeister, daneben wurden gewählt: Andreas Schweiger, Albert Sepp und Robert Berchtold.

PDF: Wahlprospekt 2002

2008: FDG als Gewinner der Wahl: 5 Gemeinderäte und deutliche Zugewinne!

Mit großem Engagement, einer kompetenten, verjüngten Liste und einem informativen, frischen Wahlprogramm zog die Freie Dorfgemeinschaft in die den Wahlkampf.

Verantwortungsbewusste, weitsichtige Arbeit in den Jahren zuvor - das war die beste Werbung!

Blickfang auf allen Wahlprospekten:
Frische, freche Karikaturen, die vor dem Hintergrund einer traditionellen Bretterwand sowohl den Tatendrang als auch das Traditionsbewusstsein der FDG unterstrichen.

  • Alle 4 Gemeinderäte der letzten Periode bestätigt!
  • Johann Stöger weiter als zweiter Bürgermeister gewählt!
  • Carolin Klughammer mit frischem Wind im Gemeinderat!

Dieses Ergebnis ist für uns Motivation und Verpflichtung!

PDF: Infoblatt 2008 · PDF: Wahlprospekt 2008

2014: Stimmenanzahl konnte gehalten werden – bei geringerer Wahlbeteiligung!

Mit hohem Einsatz in der Wahlvorbereitung und erstmals vier Frauen auf der Liste galt es, die fünf Sitze im Gemeinderat zu erhalten. Leider stellte sich FDG-Urgestein Andreas Schweiger nach 24-jähriger Gemeinderatsarbeit aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wahl!

Die Wahlattraktion war, neben der recht auffallend gestalteten Wahlbroschüre der FDG, ein traditionelles Holzbrett (10 cm × 22 cm) mit einem Siebdruck versehen. Auf der Vorderseite ein Bild vom Dorf mit der St. Georgskirche, auf der Rückseite die Kandidatenliste der FDG zur Gemeinderatswahl 2014!

Neben den „alten“ Gemeinderäten Johann Stöger, Robert Berchtold, Carolin Klughammer und Andrea Linder wurde als dritte Frau für die FDG Gisela Lederer in den Gemeinderat gewählt! Ebenfalls stellt die FDG zum dritten Mal Johann Stöger als 2. Bürgermeister.

Seit 30 Jahren gibt es nun die Freie Dorfgemeinschaft Schwangau und fast ebenso lang den Leitspruch „bodenständig – mutig – kompetent“. Zur Wahl wurde wieder einmal festgestellt, dass der Leitspruch nichts an Gültigkeit und Wert verloren hat.

PDF: Wahlprospekt 2014

Wenn isch ebbas?